Ver-Sichert? Lieber nicht bei Generali oder als Makler über die Bavaria AG!

20.06.2019
20. Juni 2019
Glücksrabe
3. Juli 2019
alle anzeigen

Ver-Sichert? Lieber nicht bei Generali oder als Makler über die Bavaria AG!

eigentlich ist es fast heiter: vor 6 Wochen wurde Phoenix von einer anderen Yacht gerammt. Das war ärgerlich, hat Zeit, einen Werftaufenthalt und Nerven gekostet. Die verursachende Yacht ist über die Bavaria AG als Makler bei der Generali versichert für genau solche Fälle. Ich habe den Unfall aufgenommen und mit Bildern an die Versicherungsagentur gemeldet, so wie sie es mir in einem Telefonat vorher geraten hatten. Der Eigner der Yacht hat das selbe gemacht.

Drei Wochen keine Reaktion. Auf mein wiederholtes Nachfragen kam immer wieder die Standardantwort: “Ja, wir kümmern uns darum und melden uns dann wieder bei ihnen”. Was sie dann aber nie gemacht haben.

letzte Woche habe ich es dann direkt bei der Generali Versicherung versucht. Angeblich würden noch Unterlagen fehlen. Man würde sich darum kümmern, etc., etc…

Wieder keine Antwort. Diese Woche wurde ich dann etwas unfreundlich bei meinem wöchentlichen Anruf bei der Bavaria-AG (nach 6 Wochen ohne Ergebnis). Aber auch sie konnten mir wieder nur versichern, dass sie ja nicht zuständig sind und bei Generali nachfragen und mich dann ganz bestimmt zurückrufen würden. Ich habe ihnen ein Ultimatum für die Rückmeldung gesetzt. Das ist jetzt um. Nun gibts also hier diese kleine Anekdote über die hart für ihre Kunden arbeitenden Versicherungsmakler und Agenten, die einen Bagatellschaden von knapp 700€ einfach nicht geregelt bekommen.
Was los ist, wenn mal ein wirklich großer Schaden entsteht, mag ich mir da lieber nicht ausmalen.

Ein Witz, wenn auch ein schlechter. Fazit: Lieber sein Schiff nicht über die Bavaria AG bei der Generali versichern lassen. Da droht dann im Schadensfall eher Verunsicherung statt Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.