01.06.2016
1. Juni 2016
09.06.2016
9. Juni 2016
Alle anzeigen

05.06.2016

05.06.16
Genieße eine Woche Segeln mit meinem Sohn Nils und seinem Freund.
Heute hat uns ein glücklicher Wind nach Birkholm verschlagen. Eine winzige, aber bewohnte Insel in der dänischen Südsee. Der Hafen ist so flach, dass wir uns nur mit Mühe und etwas nachdrücklichem Motoreinsatz durch den Schlick ins enge Hafenbecken quetschen können. Aber die Hartnäckigkeit wird reich belohnt: Die beiden pubertierenden Jungs sind endlich für Stunden glücklich, jagen Garnelen im flachen Wasser, angeln Krebse mit den Köpfen der beiden Hornhechte, die wir heute auf See gefangen hatten und das in den letzten Tagen oft gehörte “Papa, mir ist langweilig”, ist noch kein einziges Mal über ihre Lippen gekommen!

Auf unserem Ausflug ins Zentrum der Insel, welches aus einigen älteren Häusern besteht, die vielleicht 400 Meter vom Hafen in der Mitte der Insel sich hinter einen kleinen Deich ducken, finden wir eine weitere Überraschung: Die mit einem handgemalten Schild am Hafen beworbene Eisbude entpuppt sich als ein kleiner, sauberer Raum, in dem sich mehrere Kühlschränke und Gefriertruhen drängen. Es gibt eine beträchtliche Auswahl an Eis, Kuchen, Brot, Süßigkeiten, selbstgekochter Marmelade, gebrauchten Büchern, DVD’s und selbstgestrickten Socken. Aber keine Bedienung, sondern einfach eine Preisliste und eine offene Kasse mit mehreren hundert Kronen an Wechselgeld. Das System scheint offensichtlich gut zu funktionieren.

Ich bin beeindruckt. Bei uns im Dorf, welches ja den Anspruch hat Zukunftswerkstatt zu sein, ist die letzte offene Kasse auf Vertrauensbasis schon vor längerer Zeit wegen ständigen Missbrauchs geschlossen worden. Hier, mit den täglich wechselnden Seglergästen, scheint es keine Probleme zu geben. Vielleicht müssen die Gemeinschaften nur klein und überschaubar genug sein, dann verschwindet die Versuchung, sich auf Kosten der Anderen zu bedienen, von selbst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.