30.07.2017
30. Juli 2017
11.08.2017
11. August 2017
Alle anzeigen

07.08.2017

07.08.2017

Hochsaison. Die Häfen voller Yachten und Menschen. An Bord meiner Phoenix geben sich die Crews “die Kojen in die Hand…” Mir selbst schwirrt etwas der Kopf von den vielen intensiven Begegnungen. Mein Herz fasst kaum die Fülle an Menschen und ihrer Eindrücke. Wie ihnen allen gerecht werden? Wie sie in ihrer Schönheit und Eigenheit dankbar und liebevoll “sehen”?

Dehnübungen für mein Herz!

1 Comment

  1. Ben Sonstenes sagt:

    Lieber Ben, mit viel Freude habe ich deinen Blog nun ein ganzes Jahr zurückgelesen. Und das erst nachdem ich mich entschieden habe mit zu segeln. Es wird aber viel mehr als das Segeln sein. Da ist wohl eine ganz besondere Energie unterwegs da draussen mit deiner Phoenix. Ich kann mir denken das die vielen Begegnungen auch ordentlich Kraft kosten aber hoffentlich kannst du von der ganzen Wärme, Zuwendung und den Gedanken dann im Winter zehren.
    Bei uns im Süden Deutschlands ist seit ein paar tagen die erste herbstliche Stimmung da. Heute waren es dauerregen und 10 Grad! Muss ich jetzt an den Vorrat für den Winter denken? Es war doch gerade noch hochsommer….die Felder sind fast alle abgeerntet. Das kommt dann doch immer wieder so schnell. Also müssen wir jetzt alles aufsaugen was an wärme uns noch geschenkt wird. Aber meine vorfreude auf den Herbst wird jeden Tag mehr denn dann bin ich auch mal dabei…..mit Dir auf deiner und vielleicht unserer aller Phoenix auf der Suche nach neuen Wegen durch dieses Leben zu Segeln….Lieben Gruß von Ben am Bodensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.