06.04.2017
6. April 2017
12.04.2017
12. April 2017
Alle anzeigen

08.04.2017

08.04.2017

Ich sitze blöd rum. Warte auf den Elektronikfachmann, der das Funkgerät und das Radar zum Laufen bringen soll.

Auch sonst ist gerade alles auf Warteposition: Funkstille bei den Anmeldungen (Worauf wartet ihr? Jetzt ist eine gute Zeit zum Buchen!). Keine Antwort von der Uni in Flensburg, wo ich wegen der Daten des Experiments angefragt hatte (vielleicht hat ja ein Doktorand Lust das Thema auszuwerten?).

Einfach Wartestellung. Das Wetter entsprechend unwirtlich mit 5-6 aus West, Regenschauern und 8 Grad. Gut das die Heizung einwandfrei funktioniert!

Der Hafen ist bei dieser Windrichtung recht ungeschützt, und wir schwabbeln unruhig vor uns hin.

Am Sonntag soll das Wetter schön werden. 3-4 aus West und sonnige 15 Grad. Genau richtig für den ersten Probeschlag mit einem neuen und unbekannten Schiff.

Ich bin aufgeregt und etwas nervös. Schließlich sind dann nicht nur Niklas und Nils mit an Bord, sondern auch noch meine Frau Carola, Tochter Lisa und deren Freundin Eva. Irgendwie wäre mir wohler, wenn ich schon einige Erfahrung mit dem Schiff hätte und nicht mich vor ihren Augen eventuell blamiere. Was eigentlich ein blöder Gedanke ist. Gerade vor meiner Frau habe ich mich schon so oft blamiert, sind Dinge schief gelaufen, Fehler passiert. Welches “Gesicht“ meine ich da noch wahren zu müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.