14.08.2018
14. August 2018
20.08.2018
20. August 2018
Alle anzeigen

17.08.2018

Vor – Zwischen – und andere Fehlurteile.

Neulich war eine Familiencrew mit vier Menschen an Bord. Früh gebucht, früh eine Anzahlung von 300€  für die Schiffskosten geleistet.

Im Laufe der Woche beschlich mich plötzlich das Gefühl, dass es sich hier um ein großes Missverständnis handeln könnte: Hatten sie meine Internetseite wirklich so verstanden, dass mit 300€ die Schiffskosten für alle vier abgegolten sind?

Nach nochmaligem Lesen meiner Seite und vor allem meiner standardisierten Buchungsbestätigung, wurde mir mit Schrecken klar, dass Gruppen die gemeinsam buchen, tatsächlich meine immer in Du-Form verfassten Texte so interpretieren könnten, dass es sich um Kosten für das gesamte Schiff handelt: Also eine Woche Segeln mit vier Menschen für 300€ plus 140€ für die Bordkasse.

Ein echtes Schnäppchen!

Mann habe ich mir zunächst ein Loch in den Bauch geärgert. Dann habe ich die Texte umgeändert und um den kleinen Zusatz „pro Kopf“ ergänzt. Aber jetzt war es für den laufenden Törn natürlich zu spät.

Immer wieder habe ich mit dem Gedanken gerungen, ob ich das Thema während des Törns ansprechen soll. Aber wozu sollte das führen? Wenn sie wirklich in dem Glauben des absoluten Schnäppchens gebucht hätten, würden sie sich ab sofort unwohl fühlen. Wenn nicht, würde mein Ansprechen nicht auch einen Schatten auf die Reise werfen? Und dabei war es einzig meine Unachtsamkeit!

Ich gebe zu, dass es mich einige Zeit gekostet hat, bis es mir gelang, Frieden mit meinem Fehler zu machen. Zunächst war ich einfach richtig sauer auf mich!

Letztlich habe ich es dann nicht angesprochen. Habe abgewartet, wie sie sich aus der Freiheit heraus entscheiden werden. Habe es innerlich wirklich loslassen können. (War nicht ganz so leicht, wie ich gehofft hatte.)

Zwei Wochen nach dem Törn erreichte mich dann diese Nachricht:

„ …Wir haben unser Sparschwein mal gefragt und sind trotz vieler Verpflichtungen und Unterhaltszahlungen zu einem hoffentlich allen Seiten akzeptablen Ergebnis gekommen.

Für dein Projekt, eine Woche Mitsegeln,  überweisen wir dir 2.222,22€.
Etwas Anzahlung hatten wir schon geleistet.

Vielen Dank für eine beeindruckende Woche…“

Wieder mal haben die Menschen mich überrascht. Wieder habe ich misstraut und gezweifelt und bin vom Leben (und den Menschen) eines Besseren belehrt worden.

Danke für die Lektion in Demut. Und Danke für Eure Großzügigkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.