16.11.2017
17. November 2017
30.11.2017
30. November 2017
Alle anzeigen

28.11.2017

28.11.2017

“Hallo Ben,

gerade lese ich Deine Zeilen und Gedanken zum Experiment. Meine Einstellung zum Experiment kennst Du ja  und ich muss Dir bei Deinem neuen Gedanken voll zustimmen: Der Hadamovsky hat se ja nu echt nicht mehr alle.

Aber nehmen wir mal an, es würden sich die Teilnehmer des Experimentes auf das Modell der “einkommensabhängigen Bezahlung” einlassen. Dann wäre doch die Versuchung groß, die Großverdiener bevorzugt mit an Bord zu nehmen. Somit wären dann in Zukunft die Studenten und “Kleinverdiener” bei Dir nicht mehr an Bord. Wie willst Du das händeln – nach einer Quote gegen das schlechte Gewissen, z.B. “zwei Hochzahler, zwei Niedrigzahler” je Törn? Ich will Dich ja nicht schon wieder desillusionieren, das der Ben mit seinem Experiment die Welt mit seinem ungerechten Werte- und Entlohnungssystem nicht aus den Angeln heben wird.

Ich kann in Deinem Experiment lediglich einen Vorteil erkennen: In der Regel werden wohl Menschen mit höherem Bildungsniveau Deine Reisen mitmachen – oder wie Du es formulierst, sich auf das Experiment einlassen. Das hat für Dich den Vorteil, dass Du auch interessantere Passagiere=Gesprächs- und Denkpartner an Bord haben wirst. Die Kosten dafür = nicht ganz ausgeglichenes wirtschaftliches Ergebnis der Phönix.

Wäre ich der Ben und würde die Phönix segeln, dann gäbe es einen festen Preis für Kojenchartern + die Möglichkeit einer zusäztlichen Spende für den Skipper für angeregte Gespräche. (Letzteres müsste man ggf. noch anders nennen – fällt mir aber gerade nichts Besseres ein). Ein wenig genieße ich schon jetzt Deine Reaktion beim Lesen, weiß ich doch, dass Dich das reizen wird….

Es grüßt Dich herzlich der dir trotzdem zugetane

Bernd Rose”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.