Windwarnung
6. Januar 2022
Boot statt Bitcoin
3. März 2022
alle anzeigen

Winddrehung?

Ihr Lieben,

wer merkt es schon?
Inzidenz momentan bei 1.156 (da hätten wir in 2020 noch alle kollektiv einen Herzinfarkt bekommen. Höchststand am 22.12.2020: 197,6!).
Neu-“Infektionen” bzw. positiv getestete bei 200.000 täglich. Geschätzt vielleicht doppelt so hoch.
Krankenhauseinweisungen im grünen Bereich (bis auf Bremen, die sind seit Wochen am Anschlag. Haben die höchste Impfquote im Land …).
An – oder mit Covid gestorbene im Schnitt der letzten Wochen ca. 180 am Tag. Unverändert, egal wo die Infektionsrate liegt. Deren Alter: Unverändert meist 80+.

Also mein Verstand sagt mir: Egal ob wir uns Impfen, Masken tragen, Abstand halten, Zuhause bleiben, die Gesellschaft in zwei Klassen spalten: Der Virus zieht durch und die meisten überleben es.

Und das Argument, dass wir da ja nur so gut durch die “Welle” kommen, weil wir all diesen Aufwand treiben, ist nur mit sehr kurzem Gedächtnis haltbar. Den Hej, in 2020 hatten wir keine Impfstoffe, keine Zwei-Klassen-Gesellschaft, keine digitale Überwachung und haben auch überlebt. Ohne Übersterblichkeit. (Und ob die 75 % Geimpften in der Bevölkerung ohne die Impfung alle einen deutlich schwereren Verlauf gehabt hätten, wage ich mal zu bezweifeln.)

Was mich zur eher unbequemen Frage bringt: Warum haben wir dann jetzt, mit all diesen tollen Schutzmaßnahmen, plötzlich eine signifikante Übersterblichkeit?

Mein Vorschlag: wir hören sofort mit all den staatlich verordneten Dingen auf! Jeder entscheidet selbst, wie und ob er sich schützen mag und gesund erhält und kümmern uns endlich um die wirklich wichtigen Themen.

Fair winds,
Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.