Verhältnis…Mäßig?
24. März 2020
Weather permitting
26. März 2020
Alle anzeigen

Zwangspause

Die Franzosen lassen mich nicht weg. Begründung: alle Rettungskräfte werden an Land gebraucht, darum darf niemand auf See … Ausser den Fischern, den Fähren, den Lotsen, den Fachtern, etc … die dürfen natürlich weiter fahren. Schiete.

Ich habe keine Ahnung wie es weiter geht. Ich kann auch nichts am Schiff machen, da alle Läden zu sind und ich nicht mal einen Tropfen Farbe, eine Tube Sika oder eine Leine bekomme.
Eine echte Zwangspause. Cool und irgendwie auch beunruhigend.

Die französischen Behörden versuchen immer weiter die Ausganssperre auszudehnen: jetzt darf niemand mehr in den Park. Spaziergänge nur noch einen km von der Wohnung weg und nur eine Stunde am Tag. Nur noch eine Person im Auto, selbst wenn man verheiratet ist … und andere Absurditäten von zweifelhafter Wirkung auf die Virusverbreitung, aber hoher Wirksamkeit um die Angst und Isolation zu verstärken. Was ein Wahnsinn. Wenn die einzige Antwort noch mehr Isolation ist, müßen wir uns nicht wundern, wenn wir bald die ersten Opfer genau dieser Isolation zu beklagen haben (wie z.B. in den spanischen Altenheimen, wo jetzt die Menschen eben genau an den Maßnahmen sterben, die sie vor dem Virus schützen sollten …).

Na, ich will nicht jammern. Hier gibt es noch alles zu kaufen. Das Wetter ist kalt aber schön und am Steg sind nette Nachbarn. Insofern bleibt viel Zeit um ausgiebig von der Welt nach dieser Krise zu träumen! Davon morgen mehr …

Herzliche Grüße aus Cherbourg,

Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.